buchenberger-cacher
  FAQ (Geocaching.com (germ.))
 
 

FAQ

  •  

Ich will in einem bestimmten Gebiet einen Cache aufwändigeren Cache auslegen. Kann ich das Gebiet reservieren lassen?

Du kannst ein inaktives Listing anlegen (Häkchen bei "yes, this cache is currently active" wegmachen) während Du an deinem Cache arbeitest. Wenn in der Nähe ein neuerer Cache eingereicht wird, mit dem es Abstandsprobleme gibt, bekommst Du eine Gnadenfrist um deinen Cache fertig zu stellen. Solange Du glaubhaft machen kannst, dass Du aktiv an deinem Cache arbeitest oder Du noch auf Genehmigungen wartest, behältst Du den Platz erst mal.

 

Was muss ich beachten, wenn ich einen Cache auf Privatgrund verstecke?

Wird ein Cache auf privatem Grund versteckt, so muss der Eigentümer informiert und einverstanden sein. Ausserdem muss die Erlaubnis gleich im Listing erwähnt werden. Beim Verstecken sollte man sich auch etwas in die Anwohner und Landbesitzer einfühlen. Viele Leute fühlen sich zu recht unwohl, wenn plötzlich unbekannte Leute um ihre Häuser schleichen. Auch ein Cache neben einem Gemüsegarten führt spätestens dann zu Unmut, wenn einmal ein Salatkopf umgetreten ist. Auch wenn es gar kein Cacher war, der das Gemüse traktiert hat. Es sind z.B. schon zwei schweizer Grundbesitzer ganz oben in den USA bei Geocaching.com eingestiegen und haben die ultimative Entfernung von Geocaches von ihrem Grundstück verlangt. Einmal sogar über einen Anwalt. Wir Geocacher achten Eigentumsrechte und Verbote, auch wenn ein mitten im Wald aufgestelltes Betretungsverbot nur von den wenigsten als sinnvoll angesehen wird. Ansonsten kann aus dem Spiel Geocaching schnell ein Rechtsfall werden.

 

Was passiert mit lange inaktiven Caches?

Der Sinn der Webseite Geocaching.com ist es aktive und auffindbare Caches zu listen. Die Reviewer durchforsten deshalb periodisch lange Zeit inaktiv gestellte Caches und fordern allenfalls die Owner dazu auf sein Cache zu archivieren oder wieder in Stand zu stellen. In einem ersten Schritt mit einer Aufforderung. Geschieht dann während mehrer Wochen nichts wird das Cache im Normalfall archiviert.
Minimalpflicht des Owners ist es mit einer Note darauf hinzuweisen warum der Cache inaktiv gestellt ist und wann er wieder bereit sein wird.

 

Kann ich einen Cache zu einem bestimmten Termin freischalten lassen?

Ja, aber nur wenn der Cache schon ausgelegt ist und auch den Guidelines entspricht. Sollte zu dem von Dir gewünschten Zeitpunkt kein Reviewer online sein, so wird Dein Cache vorher veröffentlicht, deshalb muss er auch schon findbar sein. Stelle in diesem Fall dem Cachenamen das gewünschte Datum in eckigen Klammern voran - z.B. "[25.6.]Mein Geburtstagscache" - und schreibe zur Sicherheit noch in eine ReviewerNote wann der Cache veröffentlicht werden soll. Das wird vor der Freischaltung natürlich alles entfernt.

 

Können Reviewer auch Travelbugs und Geocoins wieder in Ornung bringen?

Wir können mit diesen munteren Gesellen auch nicht viel mehr machen als jeder andere Cacher auch. Wir können den Reisenden entweder als "verloren" markieren - er erscheint dann nicht mehr in der Inventarliste vom Cache - oder ihn virtuell zum letzten Cache schichen. Diese Möglichkeiten hat man als Besitzer vom Travelbug / der Geocoin natürlich auch. Es ist auch unnötig wegen einem falsch geloggten Travelbug gleich in Panik zu verfallen. Spätestens wenn ihn der Nächste wieder richtig loggt ist alles wieder in Butter

 

Kann ich fremde Caches archivieren lassen?

Hast Du das Gefühl dass ein Cache archiviert werden soll, dann logge ein sogenanntes "SBA-Log" (should be archived - in der Auswahlliste der Logtypen steht "Needs Archived"). Dadurch wird der Owner aufgefordert seinen Cache zu kontrollieren oder zu archivieren. Das ist einer von zwei Logtypen, die Reviewer automatisch zugeschickt bekommen (der andere ist "Update Coordinates"). Ein Reviewer wird sich dann den Cache anschauen und entsprechend reagieren. Bitte macht doch diese SBA-Logs. Aber nur wenn wirklich etwas nicht stimmt und sich der Owner nicht darum kümmert und nicht weil ihr ein Cache nicht lange genug gesucht habt

 

Wie kann ich die Koordinaten von meinem Cache anpassen?

Wenn Du den Cache nur um wenige Meter verlegt hast oder einfach nur genauere Koordinaten aufgenommen hast, dann kannst Du dies mit dem Logtyp "Update Coordinates" machen. Solltest Du eine Fehlermeldung erhalten, dass die neuen Koordinaten zu weit weg sind, dann wende Dich bitte an einen Reviewer.

 

Was passiert wenn ich einen Cache nach der Freischaltung so ändere, dass er nicht mehr den Guidelines entspricht?

Wir bezeichnen soetwas als "Supertrick": Es kommt immer mal wieder vor, dass ein problemloser Cache zur Begutachtung vorgelegt wird und dann, kaum freigegeben, in einen völlig anderen Cache abgeändert wird. Wir machen eine freiwillige und unentgeltliche Arbeit und wir geben uns Mühe praktisch jeden Cache noch so hinzubiegen bzw. hinbiegen zu lassen, dass er veröffentlicht werden kann. Sehen wir aber im Sinn veränderte Listings oder absichtlich falsch angegebene Koordinaten ist Schluss mit Lustig und der Cache schneller als er tuppern kann im Cacherhimmel. Unter Umständen lassen wir auch Deinen Cacheraccount sperren!

 

Was ist der Unterschied zwischen einem Approver und einem Reviewer?

Früher wurden die Reviewer einmal Approver gennant. Das suggeriert aber, dass ein Cache immer veröffentlicht wird (to approve - zustimmen / bestätigen) was aber gar nicht stimmt. In Wirklichkeit schauen wir uns die Caches erst einmal an (to review - prüfen / bewerten) und veröffentlichen sie falls sie in Ordnung sind. Vor Ort warst aber nur Du als Owner und weißt wie die Gegend aussieht und wem das Land gehört und ob er die Erlaubnis zum Verstecken gegeben hat. Du übernimmst durch das Verstecken auch die Verantwortung für die von Dir versteckte Box.

 

Was sollte man bei der Kommunikation mit den Reviewern beachten?
 

  • Bei Verwendung der Geocaching.com-Email-Funktion bitte unbedingt einen Wegpunktnamen mit angeben (noch besser ist eine URL), der Reviewer weiss sonst meist nicht, worum es geht
  • Emails, die von "noreply@geocaching.com" kommen können in Deinem Mailprogramm nicht direkt beantwortet werden (und werden mit einer Fehlermeldung zu Dir zurückkommen). Dazu gehören z.B. Benachrichtigungen über Logs (auch Reviewer Notes). Statt dessen sollte man dem Link "Profile for ... :" in der Mail folgen und dort "Send message" wählen.
  • Reviewer Notes werden vor Freischaltung eines Caches gelesen, sie eignen sich also zur Kommunikation mit dem Reviewer. Sie werden bei Freischaltung automatisch gelöscht.
  • Reviewer Notes heissen zwar so, es wird aber keine Email dadurch an einen Reviewer verschickt! Weitere Infos zu möglichen Logtypen
  • Reviewer Notes eignen sich nach der Cachefreischaltung aus genannten Gründen nicht zur Kommunikation mit den Reviewern

 

Wie wird man Reviewer?

Du kannst dich dafür nicht bewerben. Geocaching.com sucht sich Geocacher als zusätzliche Reviewer aus, wenn es in einer bestimmten Region Bedarf dafür gibt. Dabei wird auf folgende Dinge geachtet: Erfahrung (die meisten Reviewer haben Dutzende von Caches versteckt und Hunderte oder Tausende von Caches gefunden), Ansehen in der Geocaching-Gemeinschaft vor Ort, Engagement für das Geocaching (Mitarbeit bei Organisationen, Websites usw. zum Thema Geocaching), die Fähigkeit mit Grundbesitzern zusammenzuarbeiten, Kommunikationsfähigkeit, gute Englischkenntnisse und natürlich Kenntnis der Richtlinien.

Wenn du Reviewer werden möchtest, arbeitest du am besten an den oben genannten Qualifikationen. Dann, wenn du es am wenigsten erwartest, wirst du vielleicht gefragt ob du Reviewer werden möchtest!

 

Welche Formatierungen sind in Logs möglich?

Einige Elemente des BBCodes sind verwendbar, nicht aber Listen und direkt verlinkte Bilder. Beispiele:
 
  [code]Unformatierter Text mit gleicher Zeichenbreite[/code]
  [quote]Zitiertes Zitat[/quote]
  [b]Fetter Text[/b]
  [i]Kursiver Text[/i]
  [red]Roter Text[/red]
  [url=http://www.google.de]Link zu Google[/url]

 


Wie kann ich einen Cache oder Travelbug adoptieren?

Für die Adoption eines aktiven Caches/Travelbug benötigst Du grundsätzlich die Zustimmung des derzeitigen Owners. Hierzu kann er auf www.geocaching.com/adopt das Formular ausfüllen und Dir seinen Cache/Travelbug zur Adoption anbieten.. Als neuer Owner bekommst Du daraufhin eine automatisch generierte Email mit einem Aktivierungslink über den Du die Adoption abschließt. Alter und neuer Owner bekommen abschließend eine weitere Mail, die über die erfolgreiche Adoption informiert.

Ein Listing "gehört" immer genau einem Spieleraccount, somit kann keine Gruppe von Cachern ein Listing übernehmen. 

 

Kann ich einen archivierten Cache adoptieren?

Antwort:
Nein. Ein Cache wurde häufig vom Owner oder einem Reviewer archiviert, weil z.B. Teile davon nicht mehr existieren oder der Owner nicht mehr aktiv ist, um seinen Cache zu warten. Stattdessen kannst Du aber den archivierten Cache wieder aufbauen und neu anmelden.

 

Wie kann ich einen "grandfathered" Cache (Virtual, Webcam etc.) adoptieren?

Bestandsgeschütze Caches (Virtuals, Webcams) können nicht adoptiert werden.
 

 

Ich möchte einen aktiven Cache adoptieren, aber der Owner reagiert nicht auf meine Mail(s) und ist wahrscheinlich inaktiv. Könnt ihr mir diesen Cache übertragen?

Nein, es werden keine Adoptionen durch Groundspeak vorgenommen.
Adoptionen können aber weiterhin direkt über das bekannte Formular von jedem Owner selbst durchgeführt werden.

Hintergrund dieser Entscheidung:
Groundspeak stellt mit geocaching.com eine Plattform zum Veröffentlichen der Cachelistings zur Verfügung und ist somit nicht der Eigentümer der dort gelisteten physischen Caches und seiner Wegpunkte. Die Konsequenz hieraus ist, daß Groundspeak nicht über das Eigentum Dritter verfügen und/oder Entscheidungen diesbezüglich treffen kann. Hierzu gehört auch die "Zwangsadoption" bei Inaktivität des derzeitigen Owners.

Zusammenfassend heißt dies:

  1. Alle Adoptionen müssen über www.geocaching.com/adopt vorgenommen werden.
  2. Caches von inaktiven Ownern können nicht mehr adoptiert werden. Sind die Caches inaktiv (Needs Maintenance, Temporarily Disabled) erfolgt nach erfolgloser Fristsetzung an den Owner zwangsläufig die Archivierung.
  3. Jeder Owner kann Groundspeak nach wie vor bitten, seinen Cache auf einen anderen Owner zu übertragen. Hierbei ist die Kontaktaufname mit Groundspeak über das eigene Geocaching-Profil notwendig, damit für Groundspeak ersichtlich ist, daß der Adoptionswunsch wirklich vom derzeitigen Owner kommt.
  4. Caches von verstorbenen Usern gehen in das Eigentum der Hinterbliebenen über. Diese müssen einer Adoption zustimmen; ggf. erfolgt hier die Archivierung.
  5. Archivierte Caches werden nicht zum Zwecke der Adoption unarchiviert.
 

 

 
  Heute waren schon 1 Besucher (1 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=